Entwicklung

Der Anfang aller Elektronik

Entwicklung ist regelmäßig oder chaotisch. Viele Aufgaben können nach dem Prinzip der "Schritt-für-Schritt"-Entwicklung vorausgeplant werden. Das Ziel ist dann eine Variation bekannter Systeme und erfordert die solide Entwicklung entlang der gegebenen Parameter. Mit Ausnahme kleinerer Hürden, die jeder Entwicklung beiwohnen, sind keine Überraschungen zu erwarten. Sie dürfen zu Recht annehmen, dass diese Form der Routine von uns schnell und mit höchster Zuverlässigkeit ausgeführt wird.

Wir sortieren das Chaos

Da gibt es aber auch die Ideen, die in Teilen neue Wege beschreiten. Eine solche Idee beginnt in der Regel mit Chaos, denn es gibt keine bekannten Pfade, nur die erarbeiteten Strukturen, um mit dem Unbekannten dennoch systematisch umzugehen.

Unsere Unternehmenskultur ist geleitet von Leidenschaft und Enthusiasmus. Das ist nicht leicht mit den Notwendigkeiten eines Fahrplans zu synchronisieren. Wir haben über die Jahre unseren Frieden mit dem Chaos geschlossen und uns eine gesunde und vor allem zielführende Erkenntnis zueigen gemacht: Das Chaos kann mit systematischen Strukturen in eine Lösung überführt werden, die ganz frei von Altlasten ist und so den Anspruch gewünschter Cutting Edge Technologien erfüllt.
Dabei ist aber der Weg zum Ziel nicht vorherzusehen. Wir gehen mit diesem Umstand in jeder Entwicklung das Risiko ein, den internen Etatvorgaben nicht entsprechen zu können, weil der Weg mehr Umwege oder Sackgassen gekostet hat, als wir vorhergesehen haben. 

Daraus ergibt sich die Frage nach einer Lösung der Angebot-Aufwand Unsicherheit. Wir möchten diese Frage mit einer einfachen Statistik beantworten:

Wir haben eine Erfolgsquote von 100% gemessen an folgenden Kriterien

Durchführung des Projekts = Anforderung erfüllt

Das beinhaltet eine Umsetzung innerhalb der Kosten
sowohl in der Entwicklung als auch für die Produktion

Unsere Projekte beschäftigen 25 Entwickler. Diese Zahl hat sich in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt.

Unsere durchschnittliche Entwicklungszeit für neue Produkte haben wir in dieser Zeit von 2 Jahren auf unter 6 Monate reduziert.

Wir sind in Sourcing und Fragen der State-of-the-Art-Technology gut vernetzt und können zuverlässig Konzeptstudien zum Entwicklungsmodell Cost2Function anfertigen. Funktion und Kosten optimieren wir ohne Overengineering und ohne Funktionsverzicht unter Beachtung der Grundidee die dem Produkt zugrunde liegt. Mitdenken ist ein Faktor, der auch interdiszplinär und außerhalb von Schaltkreisen und Softwareentwicklung einen großen Gewinn in der Disziplin Cost2Function Optimierung ergeben kann.

Wir kultivieren und kombinieren bewußt viele Disziplinen zum Thema Entwicklung. Die Ergebnisse die sich aus der Vielfalt der Betrachtungswinkel ergeben sind regelmäßig besser als von unseren Kunden erwartet - zum Nutzen des Produkts und unserer eigenen Performance.

Natürlich denken wir ganzheitlich. Unsere Betrachtungen betreffen nicht nur den Entwicklungs- und Produktionsprozess, sondern auch die wirtschaftlichen Erwägungen im Verkauf und inspirieren immer wieder einen besseren und sinnvollen Kundennutzen, der sich aber erst aus dem Zusammenführen aller Parameter erkennen lässt.