​Förderung der Investition einer Selektivlötanlage durch das Landesprogramm Wirtschaft des Landes Schleswig-Holstein

DATASCHALT hat in eine Selektivlötanlage der Firma Versaflow investiert. Diese Anlage ersetzt die beiden bisher genutzten Wellenlötanlagen. Die Anlage Versaflow 4/55 als Doppelmodulanlage kann sowohl zum bleifreien als auch bleihaltigen Löten eingesetzt werden und somit sind alle bei DATASCHALT anfallenden Lötprozesse damit durchführbar.

Selektivlötanlage

Im Gegensatz zu einer Wellenlötanlage ist eine computergesteuerte Selektivlötanlage in der Lage, Lötpunkte genau zu setzen, das heißt, dass mittels einer Dosierdüse die Lötstoffe präzise an den Punkten gesetzt werden, wo sie gebraucht werden. Dies wird den Einsatz der Lötressourcen von momentan mehr als 300 kg Zinn pro Jahr auf unter 100 kg, bei Befüllung von allen vier Tiegeln, reduzieren. 

Gleichzeitig ermöglicht die Konstruktion der Anlage mit ihren unterschiedlichen Vorheiz- und Heizphasen eine deutlich reduzierten Energieverbrauch. 

Auch kann der Energieaufwand, der bei der bestehenden Maschine für die Reinigung des Lötbades nach jedem Betriebstag notwendig ist, deutlich reduziert werden, da die Verunreinigungsrate geringer ist und daher dieser Aufwand durch die baulichen Unterschiede nicht anfällt. 

Das mitangeschaffte Boardhandling-Equipment zur automatischen Zufuhr von ungelöteten und Abfuhr von gelöteten Baugruppen und die Möglichkeit, in zwei Modulen zu Löten, reduziert die Durchlaufzeiten bei der Lötung entsprechend der durchgeführten Lötversuche. Damit führt die Selektivlötanlage zu einer Einsparung von 38.476 kWh Strom im Jahr, was einer Einsparung von 20t CO2 pro Jahr entspricht. 

Diese COEinsparung wurde durch das Land Schleswig-Holstein als förderungswürdig eingestuft und daher im Rahmen der Zuwendungen zur Förderung der Energiewende und von Umweltinnovationen gefördert.

DER ECHTE NORDEN

Wirtschaftsförderung